Chris Antemann - Antemann Dreams

Chris Antemann - Antemann Dreams

„Nachdem ich mich lange Zeit alleine mit den Problemen, die die Arbeit mit dem Porzellan mit sich bringt, auseinandersetzen musste, ist es nun eine Freude, mit den besten Handwerkern auf diesem Gebiet zu arbeiten. Man lernt dabei außerordentlich und kann vieles an der eigenen Technik verbessern. Ich fühle mich dadurch bestärkt, und habe das Gefühl, unendliche Möglichkeiten zu besitzen. “

Chris Antemann lebt und arbeitet in Oregon/USA und hat einen Mastertitel of Fine Arts der University Minnesota inne. Ihre Arbeiten befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen wie z.B. dem Museum of Art and Design in New York. 2010 gewann sie den Virginia A. Groot Grant, einen prestigeträchtigen Förderpreis für Künstler, die 3D arbeiten.

Inspiriert durch Porzellanfiguren des 18. Jahrhunderts, bedient sich Chris Antemann in ihrem Werk einer Einheit aus Design und Konzept, um das Rollenverhalten von Mann und Frau zu untersuchen und gleichzeitig zu parodieren. Charaktere, Themen und Ereignisse bauen aufeinander auf und schaffen damit wirkungsvoll ihre eigene Sprache, die von familiären Ritualen, sozialer Etikette und Tabus erzählt.