Karin Adrian von Roques

Karin Adrian von Roques ist eine bekannte deutsche Kuratorin und Kunsthistorikerin. Sie hat die Geschichte der islamischen Kunst studiert und spezialisiert sich heute auf zeitgenössische arabische und iranische Kunst. Karin Adrian von Roques hat Ausstellungen für diverse Institutionen in Europa und Übersee kuratiert, u. a. für das Museum Angewandte Kunst in Frankfurt, das Kunstmuseum Bonn, das Institut du monde arabe in Paris, die Abu Dhabi Cultural Foundation und die Sundaram Tagore Gallery in New York und Hongkong. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Aufbau arabischer Kunstsammlungen und beriet die Sammlung Deutsche Bank beim Kauf zeitgenössischer arabischer Kunst. Außerdem war Karin Adrian von Roques für Sotheby’s in London als Beraterin tätig, für die dortige Abteilung für moderne und zeitgenössische arabische und iranische Kunst.

Sie gehörte bereits mehreren internationalen Jurys von Wettbewerben mit arabischen Künstlern an – in Katar (2005), Riad (2007), Oman (2008) und bei der 11. internationalen Biennale in Kairo (2008).

Sie hat zahlreiche Vorträge gehalten, u. a. an der Sorbonne in Paris und im Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Teheran, hat mehrere Bücher über Orientteppiche sowie Beiträge für Ausstellungskataloge verfasst und schreibt regelmäßig für Zeitungen und Kunstzeitschriften.

Sie hat ein großes Interesse an den verschiedenen Kulturen dieser Welt und möchte die Verständigung zwischen ihnen fördern – vor allem setzt sie sich für ein besseres Verständnis für die islamische Welt ein. Sie spricht sieben Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Arabisch und Persisch. Zuletzt war sie als leitende Kuratorin der FotoFest-Biennale „View from Inside“ in Houston, Texas tätig, die vom 15. März bis 28. April 2014 zeitgenössische arabische Fotografie und Videokunst zeigte. Die Biennale präsentierte über 700 Kunstwerke von 49 Künstlern aus 13 arabischen Ländern. Die Ausstellung geht nun auf Reisen, und die erste Station ist Abu Dhabi, im März 2015.