New Splendour: Design über den Tellerrand hinaus
  • Otto Drögslers “New Splendour” Kollektion ist Ausdruck seiner außerordentlichen Fähigkeiten im Designen von Mustern sowie der beispiellosen Fertigkeiten der Meissener Kunsthandwerker. Die zeitgenössischen Malereien stehen im starken Spannungsfeld zu den reichen historischen Reliefs der Porzellane – drei Prunkschalen, eine Dose und ein Leuchter – und setzt die antiken Formen in einen neuen Kontext.

    Inspiration für die Malereien der Kollektion fand Otto Drögsler in Stoffen aus den 1940er Jahren. „Dies ganz und gar nicht Traditionelle hat mich gereizt. Die Vielfarbigkeit birgt eine gewisse Opulenz, lässt aber auch eine Spannung zu den Reliefs entstehen."
„Nur dank der ausserordentlichen Fertigkeiten der Porzellanmaler konnten die aufwändigen Staffagen, die entgegen der Reliefs laufen, entstehen.“
  • “Eine derartige Malerei auf reliefiertem Porzellan ist ungewöhnlich für MEISSEN”, merkt Drögsler an. „Die Herausforderung bestand darin, nicht auf die Form des Reliefs einzugehen. So entstand eine völlig neue Dekoration, in der Art einer Projektion.“ In der Tat laufen die farbenprächtigen Dahlien, ein zeitgenössischeres florales Motiv, und detailreicher Rocaille-Dekor entgegen der Reliefs, die sie verzieren. Das Element des Kontrasts ist integraler Bestandteil eines jeden der Objekte. Harmonie findet sich in einer einenden Opulenz, die den historischen Formen aus dem 18. Jahrhundert sowie auch der Pop Art-Manier der Staffage innewohnt und die Formen in einen neuen Kontext setzen. „Wir wollten etwas vollkommen Neues schaffen. Objekte, die im eigentlichen Sinne einzigartig und außergewöhnlich sind.“