Faces
Mit „Faces“ widmet sich Otto Drögsler, einer der Kreativdirektoren der Manufaktur Meissen, dem traditionsreichen Genre der Wandinstallationen aus Porzellan. 2018 in Frankfurt präsentiert, umfasst die Wandtellerserie 30 eigens angefertigte Illustrationen, aufgetragen auf einer historischen Schalenform aus dem Jahr 1937. Die fließende Kontur im Zusammenspiel mit dem gewölbten Rand bildet einen optischen Mittelpunkt, der die unterschiedlichen Motive gekonnt in Szene setzt. Die Serie zeigt eine Auswahl von Gesichtern junger Menschen, teils stark reduziert, teils in detaillierter Ausarbeitung und von Drögsler in variierenden Ausschnitten auf den Tellern platziert. Ein für die Serie eigens im Farblabor der Manufaktur entwickeltes dunkles Blau kommt hierbei zum Einsatz. Die einheitliche Farbgebung und Maltechnik, mit der die Gesichter in großzügigen Pinselstrichen appliziert werden, lässt die Teller als frei kombinierbare Installation harmonisch nebeneinander stehen. Jeder Wandteller trägt einen fiktiven Namen, der sein Gesicht personalisiert, sowie Drögslers Signatur OTTO. Die Serie stellt eine gänzliche Neuerung zum Thema Wandinstallationen bei MEISSEN dar.
  • Handwerkskunst
    In seinen Arbeiten beschäftigt sich Otto Drögsler immer wieder mit Silhouetten und Figuren. Gesichter, aber auch Karikaturen sind sein persönliches Steckenpferd. Es geht ihm um die Erfassung und Umsetzung eines flüchtigen Gesichtsausdruckes, oder um die zeichnerische Reflektion einer Person, die ihm vielleicht zufällig in einer Menschenmenge oder im Vorübergehen aufgefallen ist. Mit schnellen, großzügigen Strichen skizziert Drögsler Gesichter in ihrem individuellen Ausdruck. Zunächst mit Tusche auf Papier in Originalgröße gemalt, werden die Illustrationen für „Faces“ anschließend in blauer Porzellanfarbe von Hand auf Wandteller übertragen. Auf ungesehene Art wird der Zeichen- und Malstil Drögslers so auf einer historischen Meissener Wandtellerform umgesetzt.
„Mit ‚Faces‘ kreiert Otto Drögsler eine zeitgenössische Wandtellerserie, die das traditionsreiche Genre Meissener Rauminstallationen aus Porzellan modern umsetzt.“
Kampagnen
  • 1
    The MEISSEN Mug Collection
    Die Sammelserie umfasst 20 verschiedene Dekore, die jeweils auf einer klassizistisch inspirierten Becherform umgesetzt wurden. Eine eigens entworfene Designverpackung erhöht den Sammelcharakter der Becher.
  • 2
    Antarctica
    Arktische Eislandschaften inspirierten die Künstlerin Zhuoyu Hou zu dieser Designserie aus unterschiedlichen Objekten, mit denen sie die gestalterischen Möglichkeiten des Porzellans gänzlich auslotet.