Ahmad Moualla

Ahmad Moualla

"Mein Besuch in Meissen, dem Königreich des Porzellans, war ein Eintauchen in dieses mysteriöse Feuer, das seine Geheimnisse erst nach dem Brand freigibt. Ein Eintauchen in eine Welt zwischen Chemie und Physik, Kunst und Wissenschaft, Spiritualität und Materialität."

Ahmad Moualla, geboren 1958 in Syrien lebt und arbeitet in Qatar. Moualla studierte klassische Kalligraphie, wendete sich zunächst jedoch der Malerei zu. Während seines Studiums der Grafik und visueller Kommunikation in Damaskus und Paris, interessierte ihn vor Allem die Beziehung von Malerei und Schriftkunst und wie man in einer künstlerischen Auseinandersetzung mit diesen beiden Disziplinen zu visuellen Ergebnissen gelangen kann. Im Prozess der Oberflächenbearbeitung seiner Leinwände trifft bildlich gesprochen der Maler den Kalligraphen. Der Maler in ihm trägt die Farbschichten auf, der Kalligraph setzt Buchstaben und Worte. Die Lesbarkeit oder Nicht-Lesbarkeit der eingebrachten Worte und Textpassagen wird zu einem Spiel. Wichtig ist das Ergebnis einer neuen Bildästhetik.

Moualla ist heute Professor an der Universität von Damaskus, und als grafischer Künstler, Designer und Maler international etabliert. Seine Handschrift findet sich auf zahlreichen Postern, Buchcovern und Wandmalereien.