The MEISSEN Collage

Die Porzellanmanufaktur Meissen steht für moderne Opulenz und hat in ihrer fast 310-jährigen Geschichte meisterhafte Dekore kreiert. Mit „THE MEISSEN COLLAGE“ werden die charakteristischen Dekorelemente dieses reichen Archivs neu interpretiert. Das Ergebnis ist eine virtuose Gestaltung, die Tradition und Moderneiteinander verschmelzen lässt. So entstehen spannende Kontraste, die dem unverwechselbaren Stil der Manufaktur und ihrer ikonischen Porzellankunst eine persönliche Note verleihen. Die Kollektion lädt dazu ein, die eigene Kreativität zu entdecken: ob nun in der Kombination der Dekore von „THE MEISSEN COLLAGE“ untereinander oder mit bereits bestehenden Tafelservicen wie dem Zwiebelmuster,Schwanenservice und Wellenspiel – „THE MEISSEN COLLAGE“ ist so individuell und persönlich wie das eigene Zuhause. Die Kollektion bricht mit dem klassischen Service-Gedanken und macht mit ihrem sorgfältig kuratieren „Table Fashion“-Konzept Sammler zu Gestaltern. Im Fokus von „THE MEISSEN COLLAGE“ stehen ausdrucksstarke Einzelstücke,die begeistern und Lust auf mehr machen. Unerwartete Kombinationen sind das Herzstück von „THE MEISSEN COLLAGE“: Collect. Combine. Create. Die weltbekannten ikonischen Motive werden mit grafischen Elementen wie stilisierten Federn und Herzen ergänzt, überlagert und neu interpretiert. So bietet „THE MEISSEN COLLAGE“ jedem Sammler etwas Einzigartiges an und durch die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten wird aus ausdrucksstarken Einzelstücken ein persönliches Ensemble. Alle Einzelteile lassen sich nicht nur perfekt untereinander, sondern auch mit den klassischen Tafelservice und dem Service in Weiß der Manufaktur kombinieren. Dabei sind der Entfaltung der persönlichen Arrangements keine Grenzen gesetzt. „THE MEISSEN COLLAGE“ verleiht jedem Alltagsmoment eine besondere Note und wird dabei den individuellen Bedürfnissen modernen Lebens gerecht. Alle Einzelstücke sind stapelbar sowie spülmaschinen- und mikrowellengeeignet.

  • Mystic Garden
    Im leuchtenden „Mystic Garden“ beginnt die Reise durch eine fantasievoll inszenierte Flora und Fauna: Die sinnliche Bilderwelt orientiert sich an den asiatischen Dekoren aus der Porzellansammlung des Manufaktur-Gründers August dem Starken. Ihre Gestaltung begeistert bis heute. Inspiriert wird das Dekor insbesondere von der Leuchtkraft und Originalität der Farben und Formen, die als künstlerisches Vorbild dienen. Kunstvolle Fabelwesen und skurrile Tierzeichnungen gehören zum festen Bestandteil des Meissener Dekorschatzes: Es geht um das künstlerische Ausloten von Grenzen. Detailliert ausgearbeitete Motive verschmelzen mit einer surrealen Fantasie-Welt. So treffen plakative Blüten und Blätter auf stilisierte Federn, die moderne Opulenz mit zeitgemäßer Eleganz verbinden.
  • Love Birds
    Das Arrangement stellt den farbenfrohen Kranich in den Mittelpunkt. Die Anmut des Vogels wird durch die filigranen Farbschattierungen hervorgehoben. Weltweit werden dem Kranich als Symbolfigur mystische Eigenschaften zugeschrieben, vor allem ist er als Bote des Glücks bekannt. Der Kranich stammt aus dem Dekor „Alte indische Blumen und Kranichmalerei“, das mit einem faszinierenden geometrischen Muster neu interpretiert wird. Originalität und gestalterischer Mut sorgen für ihr besonderes Flair.
  • Bloomy Feathers
    Das ikonische Zwiebelmuster erlangte auf Meissener Porzellan Weltruhm. Im 18. Jahrhundert nannte man es noch „bleu ordinaire“ – gewöhnliches Blau. In der „Bloomy Feathers“-Version werden seine unverwechselbaren Elemente mit Rottönen und einem zarten Blau kombiniert. Im Fokus des Ensembles steht die detailliert ausgearbeitete Chrysantheme, die unter anderem Zurückhaltung und Bescheidenheit symbolisiert. Auch die filigranen Blüten der Lotosblume, die bereits aus dem Original bekannt sind, finden sich in der Neuinterpretation wieder. Die kontrastierende Farbkombination sorgt für einen Hauch Leichtigkeit, die den einzigartigen Charakter des Zwiebelmusters in neuem Glanz erstrahlen lässt.
  • Noble Chinese
    Mit seiner Chinoiserie schuf der renommierte Porzellanmaler Johann Gregorius Höroldt im Barock meisterhafte Porzellankunst, die auf seiner europäisch geprägten Vorstellung vom Reich der Mitte basiert. Die fantasievolle Umsetzung zeichnet sich insbesondere durch die Liebe zum Detail aus. Hier treffen seine traditionellen Silhouetten auf moderne Kontraste mit geometrischen Elementen. Die Kombination vereint sich mit den Ausschnitten aus dem wohl bekanntesten Motiv der Manufaktur – dem Zwiebelmuster. Die Favoriten aus dem Meissener Dekorschatz entfalten ihren individuellen Charakter in dieser Neuauflage dank des unkonventionellen Arrangements.
  • Präsentierteller
    „The MEISSEN COLLAGE” umfasst eigens entworfene Präsentierteller. Mit 33 cm Durchmesser eignen sich diese Teller für die feinsten Dinner Partys. Stilprägend und einzigartig: Das „Table Fashion“-Konzept von „THE MEISSEN COLLAGE“ ist nicht auf die Tafel beschränkt. An der Wand sorgen die Präsentierteller für ein elegantes Raumflair. Als Obstschale oder Objekt im Raum setzen sie ein Statement, das den individuellen Einrichtungsstil unterstreicht. Die Präsentierteller sind in allen vier Hauptdekoren erhältlich sowie in vier eigens entworfenen Designs: „Balloon Hearts“, „Rainbow Birds“, „Blue Splash“ und „Palace Birds“.Ihr vielseitiger Charakter, der zum Kombinieren und Inszenieren einlädt, macht „THE MEISSEN COLLAGE“ zum idealen Geschenk für alle, die ihrer Kreativität Ausdruck verleihen wollen.
Kampagnen
  • 01
    Zwiebelmuster
    Inspiriert von blau gestalteten chinesischen Porzellanen entsteht um 1731 in Meißen das „Zwiebelmuster“. Bis heute wird es ausschließlich im manufaktureigenen Kobaltblau von Hand aufs Porzellan gebracht.
  • 02
    Schwanenservice
    Das „Schwanenservice“ von 1738 ist ein Hauptwerk der barocken Meissener Porzellankunst. Nach mehrjährigen Probearbeiten entsteht das Prunkservice mit dem aufwändigen Reliefdekor.