MEISSEN® Cosmopolitan
In der Meissener Tradition aufeinander abgestimmten Sätze von Geschirr für Tisch und Tafel, ist das Service MEISSEN® Cosmopolitan einzigartig. MEISSEN® Cosmopolitan zeigt eine modern klare Formensprache und ist gleichzeitig eine Reminiszenz an die noblen Silberservice moderner Grandhotels. Über zehn verschiedene Dekorvarianten werden auf ihr umgesetzt, die in unterschiedlichen Kombinationen miteinander vielfältige Möglichkeiten bieten. Die klaren Linien von MEISSEN® Cosmopolitan sowie die Flexibilität des Service‘ ebnen einen neuen Weg für Tisch- und Tafelkultur. Neben einer klassisch weißen Variante zeigt die Serviceform eine vollkommen neue Art der Oberflächengestaltung – von Hand veredelte Oberflächen in glänzendem Gold, edlem Platin, bis hin zu den zurückhaltenden MEISSEN „Mesh-Strukturen“.
  • Blue Orchid und Blue Orchid Platin
    Sich immer wieder auf das eigene reiche künstlerische Erbe zu besinnen, ist tief in der Meissener Tradition verankert. Die filigrane „Blue Orchid” ist einem Dekor von Professor Heinz Werner aus dem Jahr 1970 entlehnt: „Blaue Orchidee auf Ast” ist einer der beliebtesten Dekore des genialen Porzellanmalers. Für MEISSEN® Cosmopolitan wird ein Element von Werners Motiv aufgegriffen und in minimalistischer Anmutung ins Zentrum des edlen „Mesh-Platin“ Dekors gesetzt. „Blue Orchid” entsteht in aufwendiger Unterglasurmalerei. Bei dieser wird die Farbe direkt auf den einmal gebrannten, noch porösen Scherben aufgetragen. Dieser saugt die Farbe sofort auf, was das Korrigieren von Fehlern unmöglich macht. Der Dekor erscheint nun in einem matten Grau, erst nach dem Glasieren und dem darauffolgenden Glasurbrand erstrahlt das Kobaltblau.
  • Weiß
    Das Tafelservice MEISSEN® Cosmopolitan zeigt eine moderne zeitlose Formensprache. Mit seinen klaren Linien bringt „Cosmopolitan“ in der Variante „White“ eindrucksvoll den durchgängig strahlend weißen Glanz zur Geltung, für den Meissener Porzellan so berühmt ist. Dabei sind Form sowie die Flexibilität, die diese bietet, einzigartig bei MEISSEN. Das Tafelservice kann als Ganzes genutzt, alle Einzelteile der unterschiedlichen Dekorvarianten jedoch auch miteinander kombiniert werden. Das Tafelservice „Cosmopolitan White“ ist zudem spülmaschinenfest.
  • Platin und Mesh Platin
    Noch seltener als Gold, ist Platin das edelste aller Metalle. Seine besondere Reinheit erzeugt einen so einzigartigen von metallisch bis hin zu fast weißen Glanz, der Betrachter in seinen Bann zieht. Dabei ist Platin immer unaufdringlich und immer elegant. So unterstreicht der ausdrucksstarke Platin Fond den zeitlosen, klaren Charakter von MEISSEN® Cosmopolitan und betont die weiße Strahlkraft des Porzellans. In seiner diskreten Eleganz ist das „Cosmopolitan“ Service in „Platin“, wie im etwas zurückhaltenden „Mesh-Platin“ Dekor, ein Service mit einer ganz besonderen Ausstrahlung.
  • Ming Drache
    Während der Ming Dynastie tritt der Drache auf chinesischen Porzellanen verstärkt in Erscheinung. In der chinesischen Mythologie symbolisiert dieser übernatürliche Weisheit, den Geist der Veränderung, aber auch den Rhythmus der Natur und die Lehre vom Werden. Er steht für Sonne, Licht und die männliche Kraft des Yang. Chinesische Motive sind schließlich auch Vorbild für den „Ming-Drachen“ auf Meissener Porzellan. Bereits 1740 entsteht dieser, einer der ältesten Dekore der Manufaktur. Auf der modernen klaren Form des MEISSEN® Cosmopolitan Service und mit einem feinen Platinrand veredelt, wird der Meissener „Ming-Drache“ in der Jetztzeit verankert. Dabei war die für MEISSEN typische Darstellung des Drachens mit vier Zehen im alten China ausschließlich kaiserlichen Prinzen vorbehalten.
  • Gold und Mesh Gold
    Anfang des 18. Jahrhunderts bestellt August der Starke, Johann Friedrich Böttger als Goldmacher an seinen Hof. Dort verbringt er schließlich mehrere Jahre, kann die Mengen an künstlichem Gold, die Sachsens Kurfürst verlangt, jedoch nie liefern. Stattdessen entwickelt er die Rezeptur für das erste europäische Hartporzellan, welches zu jener Zeit einen fast noch größeren Wert als das Edelmetall hat. In der Dekorvariante „Gold“ erhält die „Cosmopolitan“ Form nun einen opulenten wahrhaft goldenen Fond, für den der Maler edles Poliergold verwendet. Nach dem Verlassen des Ofens erscheint dieses zunächst stumpf. Damit es seinen charakteristischen Glanz erhält, wird der Dekor von Hand poliert. Sinnlich zurückhaltend erstrahlt daneben der passende Dekor in „Mesh-Gold“.
  • Royal Palace
    150 Jahre lang ist die Meißener Albrechtsburg Produktionsstätte der Manufaktur. Ihr historisches Bodenmosaik liefert die Inspiration für den geometrischen „Royal Palace“ Dekor.
„Modern, elegant und vielfältig - ‚MEISSEN Cosmopolitan‘ schafft eine völlig neue Flexibilität und verändert die Art wie wir bisher über Tafelservice gedacht haben.“