Tierkinder
Mit der „Tierkinder“ Sammelserie präsentiert MEISSEN insgesamt fünfzehn detailreich ausgearbeitete Miniaturen, die sich von der Meissener Tradition naturalistischer Tierdarstellungen lösen. Stilisiert-verniedlichend erhalten die Tierformen in den Malerwerkstätten eine von Hand aufgetragene Staffage in zurückhaltenden Pastelltönen. Charakteristische Züge von Affe, Hase, Katze oder Hund werden dabei in feinen Pinselstrichen hervorgehoben – eine partielle Staffage, die in künstlerischen Dialog mit dem glasigen Schimmer und dem strahlenden Weiß des Meissener Porzellans tritt. In jeder Figur lenken Farb- und Formensprache die Aufmerksamkeit auf die großen, besonders ausdrucksstark ausgearbeiteten Augen des Tieres. Aus ihnen spricht der lieblich-kindliche Charakter dieser einzigartigen Sammelserie.
„Fünfzehn handbemalte und en détail ausgearbeitete Miniaturen, die den Schimmer des Meissener Porzellans ausdrucksstark inszenieren.“