Limitierte Meisterwerke 2014 Wandschale Dame mit Pelikan

9.990,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bst-Nr. : 95A084-54M51-1
3,6x45 cm, 3986 g
Hinweise zu Versandoptionen und Lieferzeiten finden Sie hier.
Nur ein Jahr lang war der Maler, Grafiker und Bildhauer Willi Münch-Khe (1885-1961) fest bei MEISSEN® engagiert. In dieser Zeit 1912 schuf der Absolvent der Karlsruher Akademie der Künste seinen Wandteller "Frau mit Pelikan" - im Jugendstil mit eigener Note. Die beschwingte, leichte Malweise, die auch seine frühen Dekore für die Majolikamanufaktur Karlsruhe zeigen, ist typisch für den Schüler von Ludwig Schmid-Reutte und Hans Thoma. Florale Motive und Ornamente, sowie Frau und Vogel in fließenden Linien symbolisieren im Jugendstil die Schönheit und Einzigartigkeit der Natur. Mit einer Prise Ironie, die in der Übertreibung liegt, distanziert sich Willi Münch-Khe von der damals oft bis zum Kitsch reichenden Mystifikation: Wie verliebt schauen sich Frau und Pelikan tief in die Augen. Wie zu einer Umarmung schlägt der Vogel mir grüner Krone, seine Flügel um die Nackte, schützend oder besitzergreifend? Die Interpretation bleibt dem Betrachter überlassen. Auch als freischaffender Künstler schuf Willi Münch-Khe später zahlreiche kunstvolle Tiermodelle für MEISSEN® - und Ende der 1920er Jahre die berühmten literarischen Figuren Peter Schlemihl, Archivarius Lindhorst und Till Eulenspiegel, die seiner humorvollen Sicht auf die Welt entsprechen.
Designer / Künstler: Willi Münch-Khe
Entstehungsjahr: 1912
Limitierung: 25
Montur: Aufhängung aus Porzellan mit Schlaufe
Höhe: 3,6 cm
Breite: 45 cm
Tiefe: 45 cm
Gewicht: 3986 g